MEDUVENT Standard

Beatmung überall und jederzeit

MEDUVENT Standard mit Filter

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Lange Strecken oder Transportzeiten? Keine Strom- und Sauerstoffversorgung? Mit einem Beatmungsgerät, das die Beatmung auch ohne externe Druckgasversorgung für 7,5 Stunden* aufrecht hält, müssen Sie sich keine Gedanken um die Technologie machen. MEDUVENT Standard ist eines der kleinsten turbinenangetriebenen Beatmungsgeräte der Welt und macht Sie unabhängig von Sauerstoffflaschen. Bei Bedarf können Sie der zu behandelnden Person über den universell kompatiblen Sauerstoffeingangsschlauch dennoch jederzeit zusätzlichen Sauerstoff zuführen. So können inspiratorische Sauerstoffkonzentrationen von 21 % bis 100 % erreicht werden. 

Im Notfalleinsatz ist es oft entscheidend für den Therapieerfolg der betroffenen Person, wie schnell Sie die Therapie starten. Mit MEDUVENT Standard beatmen Sie ergonomisch, kontrolliert und effizient – ohne, dass Sie Beatmungsparameter aufwendig einstellen müssen. So wird der Patient/die Patientin schnellstmöglich, sicher und richtlinienkonform versorgt. 

* bei typischen Beatmungseinstellungen für einen Erwachsenen

Sechs Vorteile von MEDUVENT Standard

  • Verlustfreie Sauerstoffversorgung von 21 % O₂ bis 100 % O₂
  • Darstellung der Druck- und Flowkurve für übersichtliches Monitoring
  • Behandlung durch volumen- und druckkontrollierte Beatmung
  • Mit einem Gewicht von nur 2,1 kg und einem Volumen von 3,5 l eines der kleinsten und leichtesten Notfall- und Transportbeatmungsgeräte weltweit
  • Innovative Turbinentechnologie: funktioniert mit und ohne Sauerstoffzufuhr
  • Schutz durch Alarmsystem, automatische Funktionskontrolle und Hygienefilter
customer service

Kundenservice

Wenn Sie Interesse am MEDUVENT Standard haben, zögern Sie nicht, sich direkt an uns zu wenden!

Beratungsgespräch vereinbaren

Invasiv beatmete Patientin auf einer Trage
Beatmung mit MEDUVENT Standard in einem Rettungswagen
Maschinell beatmete Patientin wird in den Rettungswagen verladen
Ein Patient wird mit MEDUVENT Standard im RESCUE PACK Plus auf einer Brücke beatmet
Kontrolle der Tubuslage nach Intubation einer verunfallten Patientin

Weitere Produktinformationen

Optionen

Integrierte Beatmungsmodi
  • IPPV (Intermittent Positive Pressure Ventilation): Volumenkontrollierte mandatorische Beatmung 
  • CPAP (Continuous Positive Airway Pressure) 
  • manuell 
Zusätzlich erhältliche Optionen
  • S-IPPV (Synchronized Intermittent Positive Pressure Ventilation): Assistierte volumenkontrollierte Beatmung mit einem Triggerfenster von 100 % der Exspirationszeit.
  • SIMV (Synchronized Intermittent Mandatory Ventilation): Assistierte volumenkontrollierte Beatmung mit einem Triggerfenster von 20 % der Exspirationszeit. 
  • FlowCurve Pro: Die Option FlowCurve Pro beinhaltet die Flowmessung, Kurvendarstellung sowie die Druckunterstützung Assisted Spontaneous Breathing (ASB). Damit kann die Atemarbeit des Patienten/der Patientin unterstützt werden.
  • Druckkontrollierte Beatmungsmodi: Die Option Druckkontrollierte Beatmungsmodi mit den Beatmungsmodi PCV, aPCV, BiLevel + ASB und PRVC + ASB verbessert die Versorgung beatmeter Patienten/Patientinnen.
  • CBRN (chemische, biologische, radiologische und nukleare Gefahren): Die Option CBRN ermöglicht zusammen mit dem Anschluss-Set den Einsatz unter CBRN-Bedingungen. Somit ist eine Beatmung in unkonventionellen Einsatzsituationen durchführbar.

Zubehör und Trageeinheiten

Sie sind noch auf der Suche nach dem passenden Zubehör? Dann werfen Sie jetzt einen Blick in unseren Lieferprogrammkatalog! Bei uns finden Sie das passende WEINMANN-Zubehör und Verbrauchsmaterial für Ihren MEDUVENT Standard. 

Zum Notfallzubehör

Passende Trageeinheiten 

  • LIFE-BASE light XS
  • LIFE-BASE 1 NG XS
  • LIFE-BASE 1 NG XL
  • LIFE-BASE 3 NG 

Hier finden Sie unsere tragbaren Geräte

Mobile Transportlösung

Downloadbereich

Sie sind auf der Suche nach Broschüren, Bildern, Videos, PC-Simulationen, Gebrauchsanweisungen oder Zertifikaten? In unserem Downloadbereich finden Sie alle Produktinformationen.

Technische Details

Geräteabmessungen (B x H x T):

206 mm x 137 mm x 130 mm

Gewicht inkl. Akku:

2,1 kg

Produktklasse nach Richtlinie 93/42/EWG:

IIb

Temperaturbereich (Betriebsbedingungen):

-20 °C bis +50 °C

Luftfeuchtigkeit (Betriebsbedingungen) (operating conditions):

15 % RH bis 95 % RH ohne Kondensation

Luftdruck (Betriebsbedingungen):

540 hPa bis 1 100 hPa 

Höhe ü. NN (Betriebsbedingungen):

-500 m bis 5 000 m

Betriebsdauer (Lithium-Ionen-Akku):

durchschnittlich 7,5 Stunden

Ladezeit (0 % – 95 %, Lithium-Ionen-Akku):

2,5 h (bei Einstellung eines Erwachsenen)

Display:

TFT-Farbdisplay 4,3"

Datenspeicherung:

interner Gerätespeicher und SD-Karte

Beatmungsmodi (mandatorisch/getriggert):
  • Volumenkontrolliert:
    IPPV, S-IPPV, SIMV (+ASB)
  • Druckkontrolliert:
    BiLevel + ASB, PRVC + ASB, PCV, aPCV 
  • Spontan: 
    CPAP (+ASB)
  • Sonstige:
    Manuell mit MEDUtrigger
Betriebsgas:

Umgebungsluft, zusätzlich können medizinischer Sauerstoff (100 % O₂) oder Konzentratorsauerstoff (93 % O₂) eingespeist werden

Betriebsdruckbereich:

0,3 bar bis 6 bar

Monitoring:
  • Dargestellte Messwerte: O₂i, MVe, f(fsp), Vte, pPlat, pMean, pPeak, Vleak
  • Bargraph: Druck mit pAw
  • Kurven: Atemwegsdruck, Flow
Maximaler Ausgangsflow:

150 l/min

Tidalvolumen:

50 ml bis 2 000 ml

Beatmungsfrequenz:

5/min bis 40/min

PEEP:

0 mbar bis 20 mbar

Druckbegrenzung (pMax):

10 mbar bis 65 mbar

I:E:

4:1 - 1:4 / 1:1 im Modus Manuell

Angewandte Normen:
  • Durchgängige Einsetzbarkeit am Boden und in der Luft bestätigt nach EN 13718-1, RTCA/DO 160G, EN 60601-1-12
  • Robustheit bestätigt durch erfolgreiche Schock- und Vibrationstests nach MIL-STD 810 G, RTCA/DO 160G und EN 1789
  • Notfall- und Transportbeatmungsgerät bestätigt nach EN 794-3 und ISO 10651-3
MEDUVENT Standard mit Filter

Optimale Bildschirmaufteilung

Alle Werte und Einstellungen im Überblick

Benutzerorientierte Bedienung

Der Navigationsknopf ermöglicht ein schnelles Navigieren in den Menüs

Li-Ion Akku

Mit einer Laufzeit von durchschnittlich 8 Stunden (bei typischen Beatmungseinstellungen für einen Erwachsenen)

Datenspeicher und Updates

Mit Hilfe der SD-Speicherkarte Gerätekonfiguration übertragen und Software-Updates selbst durchführen

Anschluss für O₂-Einspeisung

Über O₂-Flaschen, O₂-Konzentratoren und Gasanlagen

Anschluss für Messschlauchsystem

Ermöglicht Druckmessung und PEEP-Steuerung sowie die Leitung des Sauerstoffs zum Patienten

Frontal zugänglicher Zubehöranschluss

Für MEDUtrigger

Anschluss für Beatmungsschlauch

Verbindet das Gerät mit dem Patientenschlauchsystem

Hygienefilter

Schützt das Gerät vor Kontamination durch Viren und Bakterien

Sauerstoffversorgung flexibel anpassen

MEDUVENT Standard mit Druckminderer

Sie möchten Ihre Patientinnen und Patienten mit 100 % Sauerstoff versorgen und anschließend die Dosierung anpassen? Dann verbinden Sie den Inhalationsausgang des Druckminderers einfach über den weltweit kompatiblen Sauerstoffeingangsschlauch mit dem Sauerstoffeingang von MEDUVENT Standard. Anschließend können Sie den gewünschten Flow einstellen.  

Da MEDUVENT Standard rein elektrisch und nicht druckgasbetrieben ist, verbraucht das Gerät keinen Sauerstoff für den Betrieb. Für den Fall, dass Sie keinen medizinischen Sauerstoff zur Verfügung haben und Sie trotzdem mit mehr als 21 % Sauerstoff beatmen wollen, können Sie Konzentratorsauerstoff nutzen. Dazu ändern Sie einfach das Betriebsgas und schließen den Konzentrator oder die Sauerstoffflasche an MEDUVENT Standard an. 

Selbstverständlich können Sie MEDUVENT Standard auch ganz ohne eine Sauerstoffquelle mit Umgebungsluft betreiben. Der Hygienefilter reinigt die verwendete Luft von Viren, Bakterien und Partikeln. Mensch und Gerät bleiben so von Kontaminationen geschützt. Um eine Beatmung in unkonventionellen Einsatzsituationen durchzuführen, können Sie die die Option CBRN (chemische, biologische, radiologische und nukleare Gefahren) auswählen.

Schulung und interaktives Training

Unser Schulungsvideo bietet Ihnen einen ersten Eindruck von MEDUVENT Standard und erklärt, wie Sie es bedienen müssen.  

Sie wollen selbst erfahren, wie es ist, eines der kleinsten turbinenangetriebenen Beatmungsgeräte der Welt zu bedienen? Nutzen Sie gerne unsere interaktive Simulationssoftware. Hiermit können Sie alle Menüs und Funktionen von MEDUVENT Standard ausprobieren. 

Interaktives Training starten

Simulation MEDUVENT Standard version 3

Bleiben Sie immer up to date!

Mit unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßig spannende Produktinformationen.

Jetzt anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Patient wird zum Rettungswagen gebracht
News

Ein Arzt in Uganda: „Die CPAP-Therapie kann vielen Menschen das Leben retten.“

Es ist 6.30 Uhr im Mulago-Krankenhaus in Kampala, und die Schicht der Krankenwagen hat gerade begonnen. Der Notruf kommt von einem Krankenhaus 330 km außerhalb der Stadt. Sie haben eine Patientin, die dringend auf die Intensivstation gebracht werden muss. Sie hat Atemprobleme.

Mehr erfahren

Meduvent Standard comic
News

Jetzt sprechen unsere Gräte – MEDUVENT Standard

Erfahren Sie jetzt von unserem Beatmungsgerät, bei welchen Notfallmaßnahmen es besonders hilfreich ist und wie der MEDUtrigger ihn bei der Beatmung unterstützt.

Mehr erfahren

Rettungssanitäter stellt MEDUCORE Standard² während Patienten Monitoring ein
Produkte | MEDUCORE Standard²

Im Notfall auf das Wesentliche konzentrieren

Der kompakte Monitor/Defibrillator kann schnell zum Notfallort gebracht werden und verfügt über die notwendigen Funktionen zur Überwachung des Patienten sowie über eine erweiterte Diagnosekapazität. MEDUCORE Standard² bietet auch Unterstützung, wenn eine Schockabgabe erforderlich ist.

Mehr erfahren